60 Jahr Feier

Das Rohrauerhaus, ein Haus mit langer Tradition, feiert sein 60 jähriges Bestandsjubiläum. Und das an einem der schönsten Plätze von Oberösterreich, am Rand des Nationalparks Kalkalpen, umgeben von Großen Pyhrgas und Scheiblingstein.
Die Geschichte des Rohrauerhauses beginnt eigentlich schon 1925, als das erste Schutzhaus feierlich eröffnet wurde. Dieses Haus ist dann leider zum Jahresende 1933 abgebrannt, kurz darauf die Naturfreunde verboten, das gesamte Eigentum beschlagnahmt und erst 1954 nach der Rückgabe an die Naturfreunde wieder völlig neu aufgebaut. Bereits drei Jahre später konnte es feierlich eröffnet werden, das ist nun 60 Jahre her.

Seit der Errichtung des neuen Rohrauerhauses steht das Haus offen für jeden der Freude an der Natur hat und Qualität sowie Bodenständigkeit sucht. Dieser Tradition fühlen sich die Naturfreunde Linz verbunden und berücksichtigten diese Werte auch bei der aktuellen Generalsanierung um mit Liebe zum Detail, Leidenschaft und Überzeugung etwas zu schaffen, das Bestand hat und Freude bringt.
Die Naturfreunde Linz legen bei Ihren Bautätigkeiten aber auch großen Wert auf Qualität und regionale Wertschöpfung. Gerade die Sanierung des Rohrauerhauses bedarf eines behutsamen Umgangs mit der bestehenden Gebäudesubstanz und benötigt dazu eine hohe fachliche Qualifikation der Mitarbeiter. Aus diesem Grunde wurden fast ausschließlich Unternehmen aus der Region mit der Sanierung beauftragt.

Trotz schlechter Wetterbedingungen sind zahlreiche NaturfreundInnen, Gäste, Mithelfer und Unterstützer am Sonntag unserer Einladung gefolgt und haben mit ihrer Anwesenheit eine würdige Jubiläumsfeier mitgestaltet. Neben der 3. Landtagspräsidentin Gerda Weichsler-Hauer waren auch der Naturfreunde Bundes-Geschäftsführer Günther AbrahamSpitals Bürgermeister Ägidius Exenberger und Naturfreunde Ehrenpräsident Karl Fraisals Ehrengäste persönlich anwesend.

Parallel dazu wurde auf ORF Radio OÖ die Sendung ´Meine Lieblingshütte´ von und mit Wolfgang Lehner ausgestrahlt.
Hier zum Nachhören.

Vor Ort waren kurze Anekdoten unseres langjährigen Hüttenwartes (und Extrembergsteigers) Rudi Wurzer, der mit seinen 85 Jahren zu Fuß den Weg zum Rohrauerhaus absolviert hat, sehr berührend. Ebenso konnten wir unsere langjährigen Hüttenpächter, die Familie Amesbauer, die das Haus 34 Jahre betreut haben, als Gäste begrüßen durften.

Highlight der Veranstaltung war der offizielle Teil, wo wir das Hüttenbuch ´60 Jahre Rohrauerhaus – eine bewegte Geschichte´ präsentieren und gemeinsam mit Bürgermeister Exenberger die Strecke von Spital am Pyhrn bis zum Rohrauerhaus als offizielle MTB-Route (10 km, 900 Hm) eröffnen durften.
„Mit dem Abschluss der Sanierungsarbeiten haben wir am Rohrauerhaus einen technisch, ökologischen Standard geschaffen, der den aktuellsten Energieeffizienz-Richtlinien entspricht. Mit dem österreichischen Umweltzeichen können unsere Gäste sicher sein, dass strenge Umweltauflagen eigehalten und die Natur nachhaltig geschützt wird. Gemeinsam mit unseren Pächtern setzen wir uns für den Erhalt der regionalen Lebensgrundlagen ein, kümmern uns um das Wohlbefinden unserer Gäste und forcieren einen effizienten Ressourcen- und Energieeinsatz.“, ist DI Norbert Breitschopf als Vorsitzender der Naturfreunde Linz stolz über die lange Tradition des Hauses.